Facebook
Facebook
Instagram
Twitter
Visit Us

Kombi-Angebote Hike & Bike im Pitztal

Pitztal © TVB Pitztal Christian ForcherPitztal © TVB Pitztal Christian Forcher

Es ist das ultimative Outdoor-Erlebnis: Die Bergbahn spart den mühsamen Aufstieg, die anschließende Wanderung bietet traumhafte Ausblicke, bevor es mit dem Mountainbike rasch wieder ins Tal geht. Geht nicht? Geht doch! Im Pitztal. Zwei neue Wander-Rad-Rundtouren sind perfekt auf die Bedürfnisse der Urlauber und die Gegebenheiten der hochalpinen Landschaft abgestimmt. „Fuldaer Höhenweg“ heißt eines dieser neuen Kombi-Angebote, das ab diesen Sommer buchbar ist. Nach der Auffahrt mit der Rifflseebahn zu Österreichs größtem und höchsten Bergsee auf 2.232 Metern steht eine besonders aussichtsreiche Wanderung auf dem Programm. Das Panorama, das sich auf dem Fuldaer Höhenweg bietet, ist umwerfend. Die Route schlängelt sich vom Rifflsee durch die Westhänge oberhalb des Taschachtales, sie verläuft im steten Auf und Ab, weist aber nur geringe Höhenunterschiede auf. Ständige Begleiter und zum Greifen nah: die Gletscher rund um die Wildspitze (3.774m), den höchsten Berg Tirols. Etwa vier Stunden braucht man für die Tour, bis das Taschachhaus am Fuße des Gletschers erreicht ist. Dort wartet nicht nur ein ganz hervorragender Apfelstrudel, sondern auch der zweite Teil des neuen Kombi-Angebots im Pitztal, das Wandern und Mountainbiken verbindet. An der Talstation der Materialseilbahn des Taschachhauses steht bereits das Rad, mit dem man die sieben Kilometer bis ins Tal bequem bewältigt. Ein Helm gehört natürlich auch dazu. In Mandarfen wird die Ausrüstung wieder abgegeben.

Der Rifflsee © Pitztaler Gletscher

Der Rifflsee © Pitztaler Gletscher

Die zweite Kombi-Tour, die ab diesen Sommer im Pitztal angeboten wird, ist der „Pitztaler Gletschersteig“ – eine anspruchsvolle Bergtour, die schon rasant beginnt. Nur acht Minuten braucht der Gletscherexpress, um mehr als 1.000 Höhenmeter zu überwinden. Die Wildspitzbahn, Österreichs höchste Seilbahn, bringt einen dann bis auf 3.440 Meter zum Café 3.440. Hier startet der Pitztaler Gletschersteig, schon nach wenigen Schritten ist man inmitten der atemberaubenden Gletscherwelt des Pitztals mit Blick auf die Wildspitze und den mächtigen Taschachferner. Etwa dreieinhalb Stunden dauert die hochalpine Wanderung inklusive kleiner Gletscherquerung, bis das Taschachhaus erreicht ist. Nach einer gemütlichen Einkehr geht es dann wie in der anderen „Bike & Hike“-Variante weiter zur Talstation der Materialseilbahn und mit dem bereitstehenden Mountainbike auf der Schotterstraße ins Tal nach Mandarfen.

Bequemer und abwechslungsreicher geht es nicht. Auf den Berg gondeln, dann wandern, schließlich mit dem Mountainbike zurück ins Tal fahren. Im Pitztal gibt es ab diesen Sommer zwei außergewöhnliche Kombi-Rundtouren, die Hiken und Biken im hochalpinen Gelände miteinander verbinden. Das Besondere daran: Das Rad steht genau dort, wo man es braucht. Kein Schleppen, keine kilometerlangen Märsche auf geschotterten Wegen. Eine Tour führt mit der Bergbahn zum Rifflsee, von dort zu Fuß über den Fuldaer Höhenweg zum Taschachhaus und zur Talstation der Materialseilbahn. Hier steht das reservierte Mountainbike, mit dem es zurück ins Tal geht. Bike plus Bergbahn: 23,50 Euro pro Person. Die andere Tour führt mit dem Gletscherexpress und der Wildspitzbahn zum Café 3.440, über den Gletschersteig zum Taschachhaus und mit dem Mountainbike zurück nach Mandarfen. Kosten inklusive Gletscherexpress, Wildspitzbahn und Bike-Verleih: 36 Euro pro Person. Beide Angebote sind vor Ort beim PitzRentTal buchbar (Bike Hotline: +43 660 755 84 83). Weitere Informationen: www.pitztal.com

 

Please follow and like us:
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.