Facebook
Facebook
Instagram
Twitter
Visit Us

Bergans Redesign – Neue Unikate aus alten Materialien

Bergans RedesignBergans Redesign

Der norwegische Outdoor-Ausrüster Bergans geht weiter in Richtung Circular Economy: Um die in alten Materialresten schlummernden Ressourcen weiter sinnvoll zu nutzen, führt das Unternehmen eine eigene Redesign Kollektion ein, die in der firmeneigenen Näherei im norwegischen Hokksund von 14 Mitarbeitern produziert wird. Seit vergangenem November sind die einzigartigen Produkte bereits im Bergans Flagship Store im Herzen Oslos erhältlich und erfreuen sich dort wachsender Beliebtheit. In Kürze soll die gesamte Kollektion auch über den norwegischen Webshop erhältlich sein.

Die Redesign Kollektion besteht aus den unterschiedlichsten Produkten – leichte Einkaufstaschen,  praktische Beutel für den üblichen Reise-Krimskrams oder Toilettenartikel, stilvolle Handy- und Tablet-Cases aus Woll-Filz oder auch kuschelig weiche Pulswärmern aus ehemaligen Wollpullovern. Alle Produkte bestehen aus Materialien, die bereits einmal einen anderen Zweck erfüllt haben –– ob von Konsumenten über das Rückgabe-Programm eingesandten Produkten, nicht mehr reparierbaren Reklamationsprodukten oder aus Left-Over Materialien früherer Kollektionen. Alle Produkte haben also eine ganz eigene Geschichte und werden durch das Programm wieder nutzbar gemacht. Da ein wirksames Recycling von Textilabfällen bisher leider nur in sehr kleinem Rahmen etabliert ist werden die Materialien dadurch meist vor der Müllverbrennung gerettet.

Wie bereits im Januar auf der Fachmesse ISPO in München, präsentierte Bergans die Redesign-Kollektion auch auf der Fachmesse OutDoor in Friedrichshafen, wo eine Mitarbeiterin aus Hokksund live auf dem neuen Messestand individuelle Redesign Produkte wie Einkaufs-Taschen aus alten Hardshell-Jacken anfertigte. So konnte in beiden Fällen der Entstehungsprozess der Redesign-Produkte live mitverfolgt werden. Die Einnahmen aus dem Verkauf gingen als Spende direkt in das 2-Million-Tree-Programm der European Outdoor Conservation Association (eoca). Die verkauften Artikel trugen somit sowohl zur Aufforstung bei als auch zur Reduzierung der Abfallmenge aus der Textilproduktion. „Das Redesign Kollektion ist nur ein Teil unseres umfangreichen „Long live the Product“-Programms, mit dem wir mehr Augenmerk auf die Nutzungsphase von Outdoor-Produkten legen wollen“, so Christoph Centmayer, Sustainability Manager bei Bergans of Norway. „Wir unterstützen unsere Kunden mit zahlreichen altbewährten und neuen Serviceleistungen, die die Lebensdauer der Produkte verlängern. Unserer Meinung nach die wirkungsvollste Methode zur Verringerung der Umweltbelastung.“

Der Verleih von Zelten, Rucksäcken oder Skibekleidung, der Verkauf von Second-Hand-Artikeln, ein landesweit angelegtes Programm zur Rücksendung nicht mehr benutzter Outdoor-Bekleidung („Pantepose“) sowie natürlich die Reparatur in der firmeneigenen Näherei zählen dazu. Mittelfristig will Bergans diesen bisher in Norwegen etablierten Service auch in den anderen Märkten anbieten. Besonders im Fokus hierbei natürlich der deutsche Markt, für den Bergans mit der eigenen Service-Abteilung am deutschen Firmensitz in Norderstedt bei Hamburg und in Verbindung mit externen Service-Partnern bereits Reparaturen, sowie seit neuestem auch die Reinigung und Nach-Imprägnierung von Funktionsjacken anbietet.

bergans.de

Please follow and like us:
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.