Täglicher Skibetrieb und Weltcuprennen in der Silvretta Montafon

© Silvretta-Montafon/Andreas Frank© Silvretta-Montafon/Andreas Frank

Silvretta Montafon, das sportlichste Skigebiet, hat seit 15. November geöffnet und bietet bereits im Vorwinter sehr gute Pistenverhältnisse. Die Gäste erwartet eine Saison voller Höhepunkte mit sportlichen und musikalischen Highlights. Nach dem Opening am 07. Dezember mit kultigem, irischem Rock dauert es nur ein paar Tage bis die weltbesten Ski- und Snowboard Cross-Profis um Weltcuppunkte kämpfen. Ein weiterer Saisonhöhepunkt sind seit Jahren die Freeride- Wettkämpfe bei den Open Faces. Die Silvretta Montafon punktet mit 140 Pistenkilometern, der längsten Talabfahrt in Vorarlberg, dem ersten und einzigen Freeridecross in Österreich, der neuen Freeridestation und dem Snowpark Montafon.

Man kann die Silvretta Montafon mit Zahlen gut erklären: 140 Pistenkilometer, davon die Hälfte auf über 2.000 Metern Höhe, die längste Talabfahrt in Vorarlberg mit einer Länge von elf Kilometern und viele hochkarätig besetzte Sportevents auf und abseits der Pisten. Aber um es wirklich zu verstehen, muss man dort gewesen sein, um diese Qualitäten selbst erfahren und erlebt zu haben. Eine Mischung aus perfektem Wintersporterlebnis und zeitgemäßem Lifestyle.

Spektakulärer Winterstart

Großes musikalisches Opening am 07. Dezember: Das Saint City Orchestra wird mit irischem Rock die Stimmung rund um das Kapellrestaurant anheizen. Der Winter 2019/20 bietet Spitzensport und musikalische Highlights. Die geöffneten Pisten sind schon jetzt – dank Präparierung und einem Mix aus Natur- und Kunstschnee – in einem sehr guten Zustand. Zudem garantiert die längste Abfahrt in Vorarlberg am Hochjoch mit elf Kilometern eine echte sportliche Herausforderung.

© Silvretta Montafon / Michael Marte

Die Besten der Welt in der Silvretta Montafon: Ski und Snowboard Cross Weltcup

Spannende Rennen sind garantiert beim Gastspiel des FIS Snowboard Cross Weltcups und des Audi FIS Ski Cross Weltcups vom 11. bis 14. Dezember in der Silvretta Montafon. Schon am Mittwoch versprechen die ersten Trainings- und Qualifikationsläufe der knapp 200 Fahrer aus 16 Nationen Spannung pur. Das steigert sich bis zu den Finalrennen des Snowboard Cross am Freitag und des Ski Cross am Samstag. Der krönende Abschluss des Weltcup-Wochenendes ist wie jedes Jahr das große Open Air an der Hochjoch Bahn Talstation. Dieses Jahr performen der österreichische Chartstürmer Lemo und die deutsche Kultband Silbermond auf der Weltcup-Bühne. Afterparty, Weltcupmeile und Weltcupbar gehören in diesen Tagen für alle Fans zum Pflichtprogramm.

Nervenkitzel beim Freeride Contest Open Faces

Man muss selbst kein Profi sein, um von dieser Performance begeistert zu sein. Top-Freerider aus der ganzen Welt reisen ins Montafon, um beim 7. Open Faces Freeride Contest am 15. Februar am Start zu  sein. Der  4* Freeride World Qualifier gehört zu den Highlights des Winters. In der Public Area auf der Terrasse des Bergrestaurants Nova Stoba kann man auf einer großen Videowall live mitverfolgen, wie die Profis auf den bis zu 60 Grad steilen Hängen der Kleinen Heimspitze die besten Lines und Cliffdrops in den Schnee setzen. Dazu gibt es DJ Sound und Drinks. Im Anschluss steht in der Alten Talstation die große Aftershow Party auf dem Programm.

Freeride Abenteuer inklusive

Die sehr gute Höhenlage des Skigebiets verspricht perfekten Powder in exzellenten Offpiste-Varianten mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden. Persönliche Traumtage verspricht der Freeride Abenteuertag jeden Dienstag und Donnerstag vom 26. Dezember bis zum 09. April. Treffpunkt ist die Freeride Station am Grasjoch. Der Tag beginnt mit Briefing und einer Überprüfung der LVS-Geräte, bevor es in die besten Powderhänge geht. Man kann sich die Sicherheitsausrüstung auch vor Ort leihen. Die ideale Vorbereitung für den Einstieg ins Freeriden ist der Freeride Safety Check, für den man sich jeden Montag von 30. Dezember bis 13. April online anmelden kann. Start ist um 13 Uhr bei der Freeride Station. Dann gibt es wichtige Basics, was die Sicherheit im Offpiste-Bereich angeht, wie man mit der LVS-Ausrüstung umgeht, wie Airbags funktionieren und wie das Schneeprofil einzuschätzen ist. Am besten macht man das mit der eigenen Ausrüstung, perfektes Leihequipment gibt es aber auch vor Ort.

Drei Mal pro Woche ein besonderes Erlebnis

Die Einheimischen lieben sie und die Urlaubsgäste werden sie nie vergessen. Die Sonnenaufgangsfahrten in der Silvretta Montafon haben längst Kultstatus. Kein Wunder, immerhin kombinieren sie das Beste und Schönste, das es beim Skifahren gibt: Atemberaubende Bergwelt, leere, frisch präparierte Pisten und ein kulinarisches Angebot mit besten regionalen Spezialitäten. Egal ob bei der HochjochTotale an der Grasjoch Bahn, bei der Nova Exklusiv an der Versettla Bahn oder beim Ländle Früah Sport an der Zamang Bahn. Die Ausflüge in der Morgendämmerung hinauf auf den Berg, die Abfahrten auf unberührten Pisten mit anschließendem Frühstück bieten eine Qualität des Skifahrens, die nicht austauschbar ist.

Liveacts zum Saisonabschluss

Zum Saisonende wird auch noch einmal richtig gefeiert: Am 21. März gibt es mit der DJ Ötzi Gipfeltour auf der Nova Stoba Terrasse einen Après-Ski Klassiker. Zum Saisonfinale am 04. April kommt die Berliner Kultband Revolverheld in die Silvretta Montafon und bringt die Wintersportler an der Valisera Bahn Bergstation zum Mitsingen und Mittanzen. Die Lifte laufen dann noch bis zum 19. April. Und die letzten Winter haben gezeigt, das können noch einmal richtige Traumtage mit Firn und viel Sonne werden.

https://www.silvretta-montafon.at/de

Please follow and like us:
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.