Neuigkeiten für diesen Winter aus der Steiermark

Skifahren auf der Hochwurzen, Schladming-Dachstein © Peter BurgstallerSkifahren auf der Hochwurzen, Schladming-Dachstein © Peter Burgstaller

Ob energieautarke Beschneiung im Skigebiet Riesneralm, eine neue Hauptseilbahn in Schladming oder die neue Kabinenbahn „Bürgeralpe Express“ in Mariazell – die steirischen Skigebiete trumpfen in der kommenden Wintersaison mit zahlreichen Innovationen und Erneuerungen. 

Riesneralm: Einzigartig & nachhaltig

Im Skigebiet mit Wasserkraft nachhaltig Strom und Schnee erzeugen? Genau das wird auf der Riesneralm ab diesem Winter Realität und macht das Skigebiet damit nachhaltig energieautark. So werden zwei Wasserkraftwerke die Kraft des fließenden Donnersbachs nutzen und rund sechs Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen. Das ist ungefähr dreimal so viel wie die saisonale Beschneiung und der Betrieb des gesamten Skigebiets erfordern. 

Das Besondere: Das jetzt im Bau befindliche zweite Wasserkraftwerk wird mit seinem Rohrsystem an die bestehende Beschneiungsanlage angeschlossen und produziert auf diese Weise Schnee und Strom zugleich. 

Damit erspart sich die Region den Bau eines weiteren Speicherteichs zur Beschneiung, der mindestens drei Millionen Euro gekostet und nur über verkaufte Liftkarten hätte finanziert werden können. Mit diesem einzigartigen Modell ist man nun in der Lage, die Beschneiung über den Stromverkauf zu refinanzieren. Weitere Infos: www.riesneralm.at/riesneralm-investiert-e-6-mio-in-die-zukunft/

Planai © Herbert Raffalt

Schladming: Neue Hauptseilbahn mit größeren Kabinen

Eine leistungsfähige 10er Kabinenbahn der Produktlinie „D-Line“ von der Firma Doppelmayr ersetzt ab Dezember 2019 die alte Planai Haupt-Seilbahn. Die neue Gondel überzeugt mit bedeutend größeren Kabinen mit Einzel-Komfortsitzen und modernem Design mit viel Glas und großer Beinfreiheit. Außerdem ermöglicht sie auch im Sommer barrierefreie Berg- und Talfahrten, bei denen problemlos Kinderwägen oder Mountainbikes transportiert werden können. Die Strecke der neuen Einseil-Umlaufbahn ist 3,6 Kilometer lang und über die Mittelstation in zwei Sektionen aufgeteilt. Mit sechs Metern pro Sekunde dauert die Fahrt vom Tal bis zur Bergstation nur noch rund zehn Minuten. Für den Neubau musste der alte Sessellift Planai 3er weichen. Aber die Investitionen haben sich gelohnt.  Die Förderleistung der neuen Bahn beträgt 3.800 Personen pro Stunde und steigert sich um 70 Prozent.

Übrigens: Die alte Planai-Gondelbahn hat in 33 Jahren und 9.034 Betriebstagen rund 35 Millionen Personen befördert. Sie startet ab Sommer 2021 im Skigebiet Las Leñas in Argentinien ihre zweite Karriere. Weitere Infos: www.planai.at/de/planai-aktuell/news/neue+10er-gondelbahn+auf+der+planai_n12477

Bürgeralpe Express © Fred Lindmoser –
fred@lifepictures.at

Mariazell: Schneller und komfortabler vom Ortszentrum auf den Berg

Mit dem 7. Dezember 2019 beginnt auf der Mariazeller Bürgeralpe ein neues Zeitalter, denn die einzige Einseil-Umlaufbahn der Hochsteiermark, der Bürgeralpe Express, nimmt ihren Betrieb auf und ersetzt die bisherige, 90 Jahre alte Pendelbahn. Damit gehören lange Wartezeiten der Vergangenheit an, denn der neue Bürgeralpe Express befördert mit 21 8er-Kabinen von Doppelmayr bis zu 800 Personen in der Stunde vom Zentrum Mariazells auf die Bürgeralpe. Die Fahrt auf der rund 1,5 Kilometer langen Strecke dauert knapp sechs Minuten. Die Einseil-Umlaufbahn ist barrierefrei und somit auch für Kinderwägen und Rollstuhlfahrer geeignet. Ebenfalls neu errichtet wurde der Parkplatz Bürgeralpe in der Nähe der Talstation. Weitere Infos: www.buergeralpe.at/sommer/bergarena/

Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.