Facebook
Facebook
Instagram
Twitter
Visit Us

30 Jahre Club Reisen Stumböck: Jubiläumsangebote für 2018/2019

Teil der Jubiläumsskisafari „Home Run“: Sun Peaks © Sun Peaks / KieranTeil der Jubiläumsskisafari „Home Run“: Sun Peaks © Sun Peaks / Kieran

Seit nunmehr 30 Jahren organisiert Club Reisen Stumböck, einer der führenden Anbieter für Skisafaris, Heli- und Catskiing in den USA und Kanada, einzigartige Skireisen für Jedermann. Zu diesem Anlass präsentiert Spezialveranstalter aus Raubling zusätzlich zu seinem umfangreichen Programm mit „Home Run“ und „Glaciers & Stars“ exklusive Jubiläums-Reisen in die spannendsten Skigebiete Kanadas. Stumböck hat für die kommende Wintersaison 2018/2019 aber noch weitere Höhepunkte in petto, wie beispielsweise die beiden neuen Skisafaris „Freeride Light“ und „Castles of the Rockies“. Auf allen Reisen mit dabei sind deutschsprachige Stumböck Skiguides, die die begeisterten Wintersportler zu den besten Abfahrten des Skigebiets führen. Club Reisen Stumböck verfügt nicht nur über ein eigenes Transportsystem, sondern betreibt auch zwei Hotels in Kanada.

Mit Stumböck als Erster auf den unberührten Hängen © © Garrett Grove

Mit Stumböck als Erster auf den unberührten Hängen © Garrett Grove

30 Jahre Club Reisen Stumböck: Jubiläums-Skisafaris in Kanada
Zur Feier seines 30-jährigen Bestehens hat Stumböck drei spezielle Skisafaris zusammengestellt, die Skibegeisterte in die imposante Gebirgswelt der kanadischen Rockies locken. Genau an jene Orte, die Gründer Peter Stumböck seinen Gäste bereits 1988 zeigte: Banff und Jasper. In der beeindruckenden Gebirgswelt der Rocky Mountains lernen Gäste im Rahmen der Reise „Glaciers and Stars” die zweite Heimat des Reiseveranstalters kennen und entdecken die Skigebiete Lake Louise, Sunshine Village und Mount Norquay. Ein Tag im ehemaligen Olympiaskigebiet Nakiska darf hierbei natürlich nicht fehlen. Umrahmt von der malerischen Bergkulisse der Rockies genießen Skifahrer anschließend in dem im Jasper-Nationalpark gelegenen Skigebiet Marmot Basin Kanada pur. In der Nacht lohnt sich ein Blick in den Sternenhimmel, denn Jasper ist ein Sternenlichtreservat. „Glaciers & Stars“ ist ab 2.468,- Euro pro Person buchbar. In der Reise enthalten sind sieben Übernachtungen, Frühstück, sechs Tage Skipass, Flüge, Transfers sowie der Stumböck-Skiguide-Service.

Auch „Home Run” in die Skigebiete Sun Peaks und Revelstoke führt Wintersportler in heimische Stumböck-Gefilde, denn hier residieren Skifahrer in eigenen Stumböck-Hotels. In Sun Peaks geht es sogar direkt von der Hoteltür aus in Kanadas zweitgrößtes Skigebiet. Im weitläufigen Skigebiet mit seinen drei Skibergen locken nicht nur bestens präparierte Pisten, sondern auch zahlreiche Waldabfahrten und das Freeridegebiet “Gils“. Bevor die Reise weiter nach Revelstoke führt, wartet am Abend eine Schneeschuhwanderung auf die Gäste. Mit einem Höhenunterschied von 1.732 Metern sprengt das Revelstoke Mountain Resort viele Dimensionen. Der Stumböck-Guide kennt sich bestens im Skigebiet aus und führt die Gäste zu den Top-Hotspots, egal ob Treeskiing oder Cruiser-Abfahrt. Die Skireise „Home Run” kostet ab 2.368,- Euro pro Person. Im Preis inbegriffen sind Flüge, sieben Übernachtungen, sechs Tage Skipass, eine Moonlight-Schneeschuhwanderung, Transfers und der Stumböck-Skiguide-Service.

Abenteuer abseits der Pisten in Revelstoke © A. Hottenrott

Abenteuer abseits der Pisten in Revelstoke © A. Hottenrott

Easy Rider: Einstieg ins Freeriden mit der Skisafari „Freeride Light“
Auch neu im Stumböck-Programm ist die „Freeride Light“-Skisafari: Sportlich, aber nicht zu extrem führen erfahrene Stumböck-Guides die Teilnehmer auf selektive Pisten und in gut erreichbares Off-Piste-Gelände. Ob Weltcup-Abfahrt oder steile Rinnen, den Skigebieten in Sunshine Village und Lake Louise fehlt es an nichts. Weiter geht die Reise nach Kicking Horse, wo über 65 % schwarze Pisten und reichlich OffPiste-Gelände warten. Als letzter Teil der Reise lockt Revelstoke, das jüngste Skigebiet Kanadas, mit rasanten Abfahrten durch die North Bowl und dem größten Höhenunterschied Nordamerikas. In Revelstoke geht es quasi direkt vom Zimmer aus per Gondel auf die Piste. Die „Freeride Light“-Skisafari ist ab 2.548,- Euro pro Person buchbar und beinhaltet sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, Flug, sechs Tage Skipass, Skibus-Shuttle sowie Stumböck-Skiguide-Service.

Olympia-Luft schnuppern bei der Skisafari “Castles of the Rockies”
Eine weitere Neuheit im Programm ist die Skisafari „Castles of the Rockies“: Hier erleben Skifahrer gleich zwei Olympia-Austragungsorte hautnah und nehmen das Beste aus den Skigebieten West-Kanadas mit. Die Reise beginnt in Banff: Hier erkunden diee Wintersportler mit ihrem Stumböck-Ski-Guide drei Tage lang in drei Skigebieten die schönsten Pisten vor atemberaubender Gebirgskulisse. Danach geht die Reise per Flugzeug weiter nach Vancouver. Die anschließende Fahrt nach Whistler über den Sea-to-Sky-Highway ist bereits ein Highlight für sich. In Whistler genießen Skifahrer vier Tage lang die besten Abfahrten der Skiberge Whistler-Mountain und Blackcomb Mountain, die durch die „Peak-to-Peak“-Gondelbahn miteinander verbunden sind. Wer sich beim Skifahren noch nicht genug ausgepowert hat, der kann dies beim Après-Skiing oder gegen Aufpreis bei einem Tag Heliskiing nachholen. Doch nicht nur auf der Piste gibt es Extraklasse: Gewohnt wird stilecht in den legendären Fairmont Banff Spings Hotel sowie im Fairmont Chateau Whistler. Die Skisafari „Castles of the Rockies“ kostet ab 3.648,- Euro pro Person. Inkludiert sind acht Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, Flüge, Skipass, Transfers und der Stumböck-Ski-Guide-Service.

Weitere Informationen für die Saison 2018/2019 und zu den Angeboten unter www.stumboeck.com, eMail: information@stumboeck.com oder Telefon +49 8035 9660-0.

Please follow and like us:
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.